Diese Website benutzt Cookies, um dabei zu helfen sie besser zu machen. Weitere Informationen

Cookie-Einstellungen ändern

CA DIGITAL wird Partnerlabor von :beyli

Die Firma :beyli (Behind your lips) sorgt durch aufmerksamkeitsstarke Werbemaßnahmen und kostenfreie Patientenaufklärung seit März 2019 für mehr Patienten in den KFO- und Zahnarztpraxen.

Anders als andere Aligner- Direktanbieter fungiert :beyli bewusst nur als Berater und Vermittler zwischen potenziellen Patienten auf der einen und qualifizierten Kieferorthopäden und Zahnärzten auf der anderen Seite.

In Deutschland herrscht noch viel Unwissenheit, wenn es um eine Behandlung mit Alignern geht: Über 70% der Bevölkerung haben noch nie etwas von unsichtbaren Zahnspangen gehört. Hier greift :beyli ein: In den :beyli Studios werden potenzielle Patienten zu Aligner-Behandlungen beraten und aufgeklärt – kostenlos und unverbindlich. Mit Hilfe eines gratis Test-Aligners, der keine Kraftauswirkung auf die Zähne hat, kann sich der Kunde vorab von dem Tragekomfort und der nahezu unsichtbaren Schiene überzeugen und der „Smile Simulator“ zeigt dem Interessenten, wie sein Lächeln nach einer abgeschlossenen Behandlung aussehen könnte.

Wenn der Patient zu dem Entschluss gekommen ist, eine Aligner-Behandlung durchführen zu lassen, wird er an einen kompetenten Kieferorthopäden oder Zahnarzt aus dem :beyli-Netzwerk vermittelt.

Die Herstellung der Schienen erfolgt dabei durch das Partnerlabor CA DIGITAL mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf. So stellt :beyli sicher, dass die Patienten neben fachkundiger Beratung und Behandlung auch mit der bestmöglichen Qualität „Made in Germany“ bei den Alignern ausgestattet werden.

:beyli und das zugrundeliegende Modell sind so überzeugend, dass sie von Prof. em. Dr. Rainer-Reginald Miethke, dem renommierten deutschen Experten für Aligner-Behandlung, klar weiterempfohlen werden. So sagt Prof. Dr. Miehtke: „Bei :beyli werden die Patienten nicht mit der Online-Bestellung einer Zahnschiene allein gelassen. Vielmehr werden sie fachlich richtig und kompetent beraten und von erfahrenen Kieferorthopäden und Zahnärzten behandelt. Für mich ist das der entscheidende Fakt und Grund, warum ich beyli wissenschaftlich und fachlich unterstütze“.

nach oben