Ein Scan – alle Möglichkeiten

Dreidimensionaler Scan statt Abdruck, -Set-up-Modelle aus dem 3-D-Drucker statt Gipsmodell, Platzierung von Brackets am Bildschirm, digitale Planung von Lingualretainern – die digitale Kieferorthopädie offeriert vielfältige Möglichkeiten. Um sie in vollem Umfang nutzen zu können, braucht es einen Rahmen, in dem sich verschiedene Anwendungen zu einem ganzheitlichen, digitalen Workflow verknüpfen lassen. CA DIGITAL bietet als bisher einziges Unternehmen am Markt eine Gesamtlösung an, die diesem Anspruch gerecht wird. Den Einstieg in die digitale Kieferorthopädie können Praxen und Labore schrittweise im selbst gewählten Tempo vollziehen. Alle Produkte stehen als Kombinationslösung oder in einzelnen Schritten zur Verfügung. So kann als Basis für die Planung entweder ein 3-D-Scan elektronisch versandt oder ein Gipsmodell zum Scannen verschickt werden. 

DIGITALE PRÄZISION VON ANFANG BIS ENDE

Unser Produktportfolio deckt sämtliche Behandlungskategorien mit digitalen Produkten und Dienstleistungen ab und bietet mit der CA SMART 3D Software außerdem die Möglichkeit, alle Schritte innerhalb eines offenen Systems zu planen und zu organisieren. Das sorgt für höchste Präzision – von der Planung bis zum Behandlungserfolg.

Ablaufbeispiele – Genial einfach, einfach genial

CA® CLEAR ALIGNER – DIGITALE ALIGNERBEHANDLUNGEN

Die Set-up-Prognose beinhaltet ein PDF-Dokument und eine dreidimensionale Visualisierung, die Ihnen im Treatment Manager zur Verfügung gestellt werden.

INDIVIDUA®: DIGITALE BRACKET-BEHANDLUNGEN:

Die Bracket-Platzierung wird Ihnen in einem PDF-Dokument zur Verfügung gestellt und ist im Treatment Manager abrufbar.
*SET-UP BOND inkludiert individualisierte Drähte. Dieses Produkt ist ab dem vierten Quartal 2016 im Treatment Manager bestellbar.

MEMOTAIN® – CAD/CAM RETAINER AUS NITINOL©

Häufig gestellte Fragen

Gibt es eine Schnittstelle zu meiner Patienten-verwaltungssoftware?

Es gibt eine allgemeine, standardisierte VDDS-Schnittstelle, die in Deutschland in der Dentalbranche verwendet wird.

Wann lohnt sich die Beschaffung eines Intraoralscanners?

Wenn vorwiegend digitale Planungen durchgeführt werden sollen, ist eine Anschaffung sinnvoll.

Welche Intraoralscanner sind geeignet?

Alle Scanner, die STL-Daten erzeugen und deren Datengröße 20 MB pro Kiefer nicht überschreiten.

Wie unterscheiden sich die Intraoralscanner voneinander?

Es gibt technische und optische Unterschiede, die jedoch nur im Detail eine Rolle spielen. Spezifische Unterschiede müssen daher vom Hersteller angefordert werden.

Wann lohnt sich der Einsatz eines Modellscanners?

Wenn Sie Gipsmodelle archivieren möchten und die Anschaffung eines Intraoralscanners für Sie noch nicht infrage kommt.

Welche Modellscanner sind geeignet?

Alle Scanner, die STL-Daten erzeugen, Modelle in Okklusion scannen und deren Datengröße 20 MB pro Kiefer nicht überschreiten.

Wie unterscheiden sich die Modellscanner voneinander?

Es gibt verschiedene Verfahren, z. B. Streifenlichtscan und Laserscan. Laserscan ist genauer, benötigt allerdings deutlich mehr Zeit, um Gipsmodelle zu digitalisieren.

Welche Daten können verarbeitet werden?

STL, CAXD, O3C

Welche Auflösung wird benötigt?

Hierfür gibt es keinen speziellen Wert. Die Datengröße sollte 20 MB pro Kiefer nicht überschreiten, besser 5-10 MB pro Kiefer.

Welche Schnittstellen gibt es zwischen Scannern & Software bzw. Treatment Manager?

Die Software stellt für folgende Systeme eine Schnittstelle bereit: OrthoX, Smart Optics, Zirkon Zahn, True Definition, CS_3500, CS.Ultra, Dental Direkt.

Welche 3-D-Druckverfahren gibt es und welche sind für die KFO geeignet?

Es gibt verschiedenste Verfahren zum 3-D-Druck. Die gängigsten in der Kieferorthopädie sind „Stereolithografie (STL) und Pulverdruckverfahren (3dp)“, wobei Stereolithografie das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis vorgibt.

Welche 3-D-Drucker eignen sich für das Eigenlabor?

z. B. der Imprimo von SCHEU-DENTAL.

Was sind die Vorteile einer vernetzten Produktion?

Alle Daten können von jedem Arbeitsplatz abgerufen und bearbeitet werden.

Welche Vorteile bietet ein Online Treatment Manager?

Alle Patientendaten und Bearbeitungsstatus in einer Übersicht.

Welche Schulungen oder Voraussetzungen muss man erfüllen?

Intraoralscanner > Schulung beim Hersteller des Scanners
Modellscanner > Schulung beim Hersteller des Scanners
Software > Softwareschulung
3-D-Drucker > Schulung beim Hersteller des Druckers

Wie schwierig ist es, digitale Prozesse in der Praxis einzuführen?

Wenn die Mitarbeiter bereit sind, sich mit den digitalen Medien auseinanderzusetzen, ist es nicht schwierig. Es wird eine gute technische Infrastruktur vorausgesetzt. Mit CA DIGITAL ist es sehr einfach und unkompliziert. Wir beraten Sie gerne.

nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier.