Die Welt wird digital - jetzt auch die Kieferorthopädie

Wie in vielen anderen Bereichen ist die Digitalisierung nun auch in der Kiefer­orthopädie angekommen. Neue digitale Prozesse machen die Behandlung schneller, präziser und angenehmer. Die Therapie und ihr Ergebnis können am Computer simuliert und optimiert werden. Über die Vorteile und Chancen digitaler Kieferorthopädie herrscht Einigkeit. Trotzdem zögerten viele Praxen und Labore bisher mit dem Einstieg, weil es nur Insellösungen gab. CA DIGITAL bietet als erstes Unternehmen eine digitale Komplettlösung, die verschiedene kieferorthopädische Anwendungen innerhalb eines einzigen Systems ermöglicht. Den individuellen Grad der Digitalisierung bestimmen Sie dabei selbst. Damit wird die Vision eines ganzheitlichen, digitalen Workflows von der Diagnose über die Planung bis zum Ziel endlich Realität.

Digitale KFO – Wettbewerbsvorteile für Praxen

Die Integration von digitalen Prozessen und Behandlungslösungen bietet mehr Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit und überzeugt zudem durch mehr Präzision bei der Planung von Therapien und der Herstellung von Behandlungsapparaturen. Durch die Computersimulation des Verlaufs wird das Behandlungsergebnis exakter – die vorausschauende Behandlungsplanung verkürzt zudem die einzelnen Arztbesuche und die Therapiedauer insgesamt. Effizienteres Arbeiten und verbesserte Arbeitsabläufe sorgen für maximale Behandlungsqualität. Dank innovativer Methoden mit hohem Mehrwert für Arzt und Patient kann sich die Praxis vom Wettbewerb differenzieren und sich so am Markt besser positionieren.  Die computergestützte Behandlung minimiert die Fehlerquote und macht einen hohen Qualitätsstandard reproduzierbar – ein wichtiger Faktor für Praxen mit mehreren Assistenzärzten. 

DIGITALE KFO – GROSSE MARKTCHANCEN
FÜR KIEFERORTHOPÄDEN UND ZAHNÄRZTE

70%
der Erwachsenen haben eine Zahnfehlstellung

100.000
Patienten wurden innerhalb der letzten 5 Jahre mit CA® CLEAR ALIGNER behandelt

Die Vorteile

  • Präzise, vorausberechenbare Behandlung und Beratung
  • Maximale Behandlungsqualität, schnellere Umsetzung
  • Exaktere Ergebnisse, präzisere Planungsmöglichkeiten
  • Effizientere Arbeitsabläufe, minimale Fehlerquoten
  • Mehr Patientenkomfort durch Verkürzung von Arztbesuchen und Therapiezeit
  • Größere Chancen im Wettbewerb durch innovative Behandlungsmethoden
  • Qualitätsstandard innerhalb der Praxis problemlos reproduzierbar
  • Therapieergebnisse sind kosmetisch und medizinisch überzeugender
  • Volle Behandlungs- und Kostenkontrolle
  • Wirtschaftliche Vorteile durch Zeitersparnis

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter digitaler KFO?

Unter digitaler KFO versteht man die Substitution manueller Prozesse durch digitale Prozesse. Dies fängt bei der Patientendatenerfassung in der Verwaltungssoftware an und geht weiter über digitale Bildverarbeitungs- und Scansysteme. Nach der Erfassung aller Patienten- und Diagnosedaten werden diese mittels einer Software professionell und präzise verarbeitet. Im Anschluss an die Fallauswertung und Diagnostik erfolgt mithilfe digitaler Vermessungsinstrumente die Behandlungsplanung, also das Erstellen eines sogenannten Ziel-Set-ups oder die digitale Bracket- Platzierung. Anschließend werden Modelle für die Herstellung der Behandlungsgeräte mit 3-D-Druckern gefertigt oder als CAD/CAM-(Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing-)Dienstleistungen bei entsprechenden digitalen Anbietern (wie z. B. CA DIGITAL) online bestellt.

Welche Software und Hardware braucht man dazu?

Grundsätzlich brauchen Sie nicht viel mehr als einen PC mit Internetzugang – viele digitale Prozessschritte können Sie einfach und bequem online bestellen. Wer noch moderner und schneller sein will, kann bereits die Abformung mittels eines Intraoralscanners nehmen oder seine Arbeitsmodelle einscannen. Die Anschaffung von 3-D-Druckern für die Praxis ist im ersten Schritt nicht unbedingt erforderlich, gerade wenn man ein kleines oder gar kein Eigenlabor besitzt. Profis, die ihre Set-up- oder Bracketplanung selbst durchführen wollen, brauchen natürlich eine entsprechende Software (wie z. B. die OnyxCeph 3TM CA SMART 3D). Wer lieber planen lässt, kann auch ganz ohne Software am digitalen Workflow teilnehmen. 

Wie gelingt der Einstieg in die digitale KFO?

Mit CA DIGITAL ist der Einstieg in die digitale KFO ein Kinderspiel: Einfach online im Treatment Manager registrieren und direkt Behandlungslösungen für Ihre Patienten bestellen.

nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier.